Masterbatches worldwide.

GRAFE ehrt zum achten Mal herausragende Abitur-Leistungen

GRAFE ehrt herausragende schulische Leistungen

 

Die GRAFE-Gruppe ehrte herausragende schulische Leistungen mit dem gleichnamigen Abiturpreis für Naturwissenschaften. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und zeichnete Sebastian Luhn, Abiturient des Albert-Schweizer-Gymnasiums Erfurt und ehemaliger Schüler des Marie-Curie-Gymnasiums (MCG) Bad Berka/Blankenhain, aus. 

 

Der Abiturpreis für hervorragende Leistungen im Bereich Naturwissenschaften wurde am 04. Juli zum achten Mal durch die GRAFE-Gruppe vergeben. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Abiturabschlussfeier im Congress Centrum Neue Weimarhalle statt. Die Auszeichnung gilt herausragenden schulischen Leistungen in naturwissenschaftlichen Fächern während der gesamten Oberstufe. Der Preis wurde 2007 erstmals von der GRAFE-Gruppe verliehen. Mit dieser Initiative möchte das Unternehmen speziell den Thüringer Nachwuchs im Bereich der Naturwissenschaften fördern.

 

Mit bemerkenswerten Ergebnissen in den Fächern Chemie und Physik mit erhöhtem Anforderungsniveau glänzte Preisträger Sebastian Luhn. Der Abiturient erzielte mit 1,3 einen sehr guten Abiturdurchschnitt. Neben schulischen Leistungen erzielte Sebastian Luhn ebenso bei Wettbewerben und Olympiaden erfolgreiche Resultate. Mit seiner Seminarfacharbeit über Nanoteilchen errang Sebastian bei „Jugend forscht“ in der Regionalrunde den 1. Platz und den 3. in der Landesrunde.

 

Neben seiner Leidenschaft für die Fächer Physik, Chemie und Mathematik, widmet er sich mit besonderer Hingabe der Natuwissenschaft Astronomie. Mit seiner Teilnahme am „International Astronomical Search Collorboration“, im Rahmen des Leistungszentrums, erhielt er den 3. Preis für sein Projekt bei „Jugend forscht“. Im Ergebnis dieses Projektes, welches sich mit der Auswertung von Bildern unbekannter Astroiden aus einem Observatorium in Hawaii beschäftigte, entstand ein Programm, das sogar in der Sternenwarte Sonnenberg für Aufsehen sorgte.

 

Sowohl der Schulleiter und die Fachlehrer des MCG als auch der Preisstifter entschieden sich einstimmig für den Schüler Sebastian Luhn. Die kontinuierlichen und herausragenden Leistungen sowie das außerschulische Engagement, würdigte die GRAFE-Gruppe daher erstmals außerhalb des Weimarer Landes mit dem GRAFE-Abiturpreis.

Zur vorherigen Seite